Presse

Herzlichen Dank für den Künstlerpreis der FORM-A(R)T (gestiftet vom Kasseler Bildhauer Sayed-Omar Massoum-Berahna)

 

 

Pressearchiv

Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts vom 9. Oktober 2017

Quelle: https://www.shz.de/18026056 @2017

Garden & Classic Cars in Ellerhoop : Neue Veranstaltung lockt Oldtimer- und Gartenfreunde aus der ganzen Region an

…. Im Park selbst arbeitete die Bildhauerin Sabine Ruhle ebenfalls mit Motorkraft: Sie fertigt mit einer Kettensäge Skulpturen aus Holz. „Ich habe mit Tieren angefangen, jetzt bin ich bei Menschen“, erläuterte sie ihr Werk. „Möglichst in Bewegung“ sollen die Figuren sein. Mit Kreide markierte sie Abschnitte am eingespannten Scheit, die sie bearbeiten wollte, dann setzte sie den Zweitakter in Bewegung und hantierte vorsichtig mit der scharfen Kette. Ein Golfer beim Abschlag sollte aus dem runden Buchenabschnitt entstehen.

www.bargteheideaktuell.de, Oktober 2013

Vom Bleistift zur Kettensäge

Mit vielfältigen, teils ausgefallenen Methoden schafft Sabine Ruhle Kunst. Demnächst stellt sie in Bargteheide aus.

In einem kleinen Kreis Kreativbegeisterter in St. Peter-Ording begann Sabine Ruhle vor 13 Jahren experimentell mit Materialien aller Art künstlerisch zu arbeiten. Selbst Eierschale gepaart mit Strandhafer und gipspanierte Nudeln arrangierte sie auf Leinwänden. Sabine Ruhle hat sich ihrem Motto „Es gibt noch so viel Neues zu entdecken und lernen“ folgend an Kreide, Acryl und Öl gewagt und ihren eigenen Stil entwickelt, indem sie Erlebtes und Kreatives in neue Verbindungen brachte. Die Bilder sind mal glatt, mal pastös und spiegeln Erinnerungen an Großeltern und schöne Zeiten im Urlaub wider. Auch der Hamburger Michel erscheint in völlig neuem Zusammenhang.

Bei so viel Energie blieb es nicht aus, dass Sabine Ruhle ihre Ideen bald ins Dreidimensionale umsetzte. Aus verschiedensten Materialien wie Sandstein, Marmor und vor allem Holz schuf sie detailreiche Plastiken. So erweckte Sabine Ruhle zum Beispiel das Huhn Olivia oder die Alstertaler Henne mit der Kettensäge zum Leben. „Wenn man die Figur im Rohling entdeckt, kann man gar nicht schnell genug arbeiten, um sie herauszuholen“, sagt sie.

Eine Auswahl ihrer kreativen Schöpfungen hat Sabine Ruhle nun gemeinsam mit Judith Riemeier (Kunstpädagogin und Leiterin der privaten Kunstschule für Hochschulvorbereitung „Zeichenzimmer“ in Hamburg) für eine Ausstellung zusammengetragen. Lassen Sie sich im Restaurant Papillon in Bargteheide selbst inspirieren oder genießen Sie einfach Sabine Ruhles „anderen Blickwinkel“ auf alltägliche, aber gleichzeitig ganz spezielle Momente.